1/16/2011

Jetzt aber ran . . .

 als Award-Trägerin steht man ja unter einem immensen Druck, also muss heut auf jeden Fall noch was Kreatives her. Leider reißt mich das, was ich heute nur auf die Schnelle zeigen kann auch nicht raus, fürchte ich, aber besser wie nix. Seit gestern ist eine große SU-Bestellung da und so sitze ich hier und montiere fleißig 8 SAB-Sets für fleißige Bestellerinnen. Aber wenn das alles gemacht und gepackt ist gibt es etwas Neues, versprochen.

Jetzt also nur schnell ein kleines Bildchen der Lesezeichen-Muster vom letzten WS, die ich zum "einstempeln" für Neulinge immer total praktisch finde. Und dann ein Geschenk, was in 10 Minuten entstanden ist, weil die ursprünglich vorgesehene Verpackung für den Inhalt zu klein war (wie peinlich). Aber es ging noch und musste also zwei Minuten vor Abfahrt noch - mal wieder in völliger Dunkelheit - schnell vor die Linse.
Das Papier stammt noch aus dem "Sweet Pea"-Block den ich Gottseidank in der "Last-Chance"-Aktion noch erstanden habe. Auch bei den aktuellen Design-Papierblöcken lohnt es sich zuzuschlagen, denn die Papiere sind so toll aufeinander abgestimmt, dass frau selbst mit den kleinsten Resten noch jede Karte aufhübschen kann.

Nicht zu fassen . . .

ich habe tatsächlich einen Blog-Award verliehen bekommen, obwohl ich noch ganz frisch bin in der Virtuellen Welt und auch die ein oder andere "Ich muss der Welt unbedingt alles mitteilen"-Tendenz (siehe "Fazzebuch" wie Paul Panzer sagt) verweigere. Aber : Ich freue mich riesig, zumal der Award von meiner netten SU-Upline Christine kommt. Sie ist eine tolle Chefin und wir passen in vielen Dingen zusammen wie Deckel auf Topf oder so ganz ähnlich :). Ntürlich gebe ich den Award auch gerne weiter.
Hier die Bedingungen für den Award:

Du bist getaggt worden und möchtest teilnehmen?

Erstelle einen Post, indem du das Liebster-Blog-Bild postest, die Anleitung reinkopierst (das was du jetzt liest). Außerdem solltest du zum Blog der Person verlinken, die dir den Award verliehen hat; sie per Kommentar in ihrem Blog informieren, dass du den Award annimmst; ihr den Link deines Award Posts mitteilen.
Danach überlegst du dir 3-5 Lieblingsblogs, die du ebenfalls in deinem Post verlinkst; die Besitzer jeweils per Kommentar-Funktion informierst, dass sie getaggt wurden und hier ebenfalls den Link des Posts angibst, in dem die Erklärung steht.

Liebe Bloggerinnen, das Ziel dieser Aktion ist, dass wir unbekannte, gute Blogs ans Licht bringen, deswegen würde ich euch bitten, keine Blogs zu posten, die ohnehin schon viele Leser haben!
Talentierte Anfänger und Leute, die zwar schon eine Weile bloggen, aber immer noch nicht so bekannt sind, freuen sich bestimmt.
****
Hier also meine Vorschläge, auch wenn diese Blogs nicht unbekannt sind, aber sie haben bis jetzt noch keinen Award und ihn auf jeden Fall verdient:
An Nadine mag ich neben ihren tollen Eigenkreationen und ihren gutem Geschmack bei Farbkombinationen vor allem ihre natürliche Art zu schreiben, d.h. ich lese ihre Posts einfach super gerne. Aktuell ist sie zwar etwas ruhiger aber sie scheint auch eine Vollblut-Mama zu sein.
Tanja hat zwar schon viele Leser, da es aber kein SU-Blog ist und sie wundervolle Anleitungen hat, die sie gerne und freizügig zur Verfügung stellt, hat sie einen Blog-Award mehr als verdient.
Gleiches gilt natürlich auch für Michèle, die mich immer sehr inspiriert und auch tolle Ideen und Farbkombinationen präsentiert.
So, ich hoffe, dass es noch viele Award-Trägerinnen gibt, die sich besser im WWW auskennen und noch viele kleine Blogs so wie meinen auszeichnen. Nochmal: I´freu mich ! 

1/13/2011

Schlechtes Licht . . .

ist meine Ausrede für fehlende Kreativ-Projekte auf meinem Blog. Ich warte jeden Morgen auf einen günstigen Moment, meine Werke und die Ergebnisse vom letzten Workshop bei einigermaßen guten Lichtverhältnissen zu knipsen, aber irgendwie wird es einfach nie hell. Am Wochenende soll es besser werden und ich hoffe, dann kann ich einiges nachliefern. Der Workshop letzte Woche war toll, wieder sehr nette Mädels, die gerne mitgemacht und auch mir wieder viel Spass bereitet haben. Ich liebe diesen "Job". So, jetzt muss ich schnell die nächste Bestellung bearbeiten und dann beginnt schon die Vorbereitung für den nächsten Abend. Sobald es geht zeige ich Euch meine Layouts, eines vom Sommer und das andere als erstes Monatsprojekt. Ich bin zwar lange noch kein guter Scrapper, aber ich glaube es wird. Liebe Grüße aus dem kreativen Nirgendwo.

1/03/2011

Mein Wort für 2011 . . .

hat mir ein bißchen Kopfzerbrechen bereitet. 2010 war eigentlich ein durchweg gutes Jahr, zumindest bis Ende November Mann und Kind dauerkrank wurden und durch das Wetter auch jeden Tag Pläne und Aktivitäten verschoben oder verworfen werden mussten. Dennoch hat mich die Idee bei Jenny mit dem Wort des Jahres echt beschäftigt, denn alles was mir beim Gedanken an 2011 eingefallen ist hatte irgendwie einen negativen Touch. Dieses Jahr wird auf jeden Fall ein Jahr der Veränderungen, da ich zum ersten Mal in meinem Erwachsenenleben am Jahresende eine Job aufgeben musste, unser kleiner Kampfzwerg wird in die Schule kommen, was auch Abschiede mit sich bringen wird. Immer wieder kam mir auch der Begriff Trennung in den Sinn, aber dann - wie immer beim Putzen, was wie Meditation für mich ist - tauchte es heute morgen einfach so vor meinem geistigen Auge auf : Mein Wort für 2011 ist AUFBRUCH ! Darin steckt, was für mich seit Jahren zum Wegbegleiter geworden ist, nämlich alles was endet, auch alles negative bringt immer auch etwas Neues mit und hat die Chance, auf lange Sicht auch zu etwas Positivem zu werden. Versteht Ihr das ? Habt Ihr auch ein Wort gefunden - teilt es doch einfach mit mir, wenn Ihr wollt. Liebe Grüße aus dem kreativen Nirgendwo . ..

1/02/2011

Gute Vorsätze für 2011

Eigentlich habe ich das mit den guten Vorsätzen schon lange aufgegeben, denn meistens kommt es eh anders als man denkt. Natürlich wären ein paar Kilos weniger und mehr Sport besser, aber das versuche ich im ganzen Jahr eigentlich immer mal hinzukriegen.
Dennoch habe ich einen guten Vorsatz für dieses Jahr, nämlich mir mehr Zeit zum Basteln und Gestalten zu gönnen, am liebsten würde ich 365 Projekte am Ende von 2011 vorweisen können. Aber damit wäre ich jetzt schon im Verzug also wollen wir es mal sachte angehen. Und so habe ich mir überlegt, jeden Monat unter ein kreatives Motto zu stellen und dazu jeweils mindestens ein besonderes Projekt zu präsentieren. Außerdem will ich auch mindestens 12 Workshops in diesem Jahr zum jeweiligen Monatsmotto machen. Mal schauen, ob mir das gelingt. Meine vorläufige Liste findet ihr rechts, vielleicht beteiligt ihr Euch ja daran und bastelt auch ein Motto-Projekt. Liebe Grüße aus dem kreativen Nirgendwo . .  .