10/03/2012

Weihnachten kann kommen . . .

Heute zeige ich Euch die versprochenen Weihnachtskarten vom letzten Workshop, eine ist schöner als die andere geworden. Das ist es, was mich an den Workshops so begeistert, zu sehen wie aus einem einfachen Vorführprojekt ganz unterschiedliche Varianten werden. Hier arbeitet einer ganz akribisch, dort eher kreativ und experimentell und alle Ergebnisse sind einzigartig und wunderschön. Bei meinen eingefleischten Stammkundinnen muss ich immer zwischendurch aufpassen, dass Nicht-Stempler noch erkennen können, dass es sich nicht um eine gekaufte Karte handelt :)
 
Seitenansicht
Bei meinem Kartentyp handelt es sich um eine "Upright-Z-Fold-Card", die Original-Anleitung ist auf mein erstes Falzbrett abgestimmt, daher habe ich die Maße ein wenig angepasst, so dass das Grundgerüst in weniger als einer Minute mit dem Simply Scored gemacht ist. Schön ist, dass ihr aus einem DIN A 4 Papier zwei Karten bekommt, ihr braucht dafür einen Streifen 10,5 cm x 29,7 cm. Gefalzt wird dann bei 7 und 15, und dann muss eigentlich nur noch beachtet werden, das das Papier mit dem Stempelmotiv mit Dimensionals befestigt wird, damit man den Kreis oder Wellenkreis drunterschieben kann. Auf meinem Foto sieht man das allerdings nicht, ich habe es nämlich auch erstmal nicht gleich kapiert :)

Prototyp
 Und nun könnt ihr schauen, was daraus geworden ist. Viel Spass beim Einstimmen auf Weihnachten.
 
 




1 Kommentar:

Fräulein Pilzrausch hat gesagt…

Guten Morgen Süße!
Ich bin total begeistert:
Vom wunderschönen, zauberhaften Bloglayout und den genialen Weihnachts-Zauberkarten!
Superschön geworden!
Ganz dicker Herzenskuss
Dein
Fräulein Pilzrausch